Wissenswert
Inhalte
Aktuelles
Einblicke
Team
Impressum

Home
Inhalte unserer Arbeit
Seit Herbst 2005 arbeiten wir nach dem offenen Ansatz.
Motto: "Das Kind als Akteur seiner eigenen Entwicklung"
(J. Piaget).
Offener Ansatz heißt für uns:
1. Öffnung der Gruppen im Freispiel
2. Gestaltung der Räume in Funktionsbereiche
3. Beibehaltung von Stammgruppen
4. Bildungsangebote und Projekte


Ziele:
Damit wollen wir für die Kinder Folgendes erreichen:
-> Selbstständigkeit stärken
-> Eigenverantwortlichkeit fördern
-> Entscheidungsfähigkeit entwickeln
-> Selbstbewusstsein stärken
-> Frustrationstoleranz erhöhen
-> Konflikte selbstständig lösen
-> Gemeinschaftsfähigkeit entwickeln
Informationen zum offenen Ansatz:

Zu 1: Freispiel bezeichnet die Aktivitäten der Kinder, bei denen sie sich allein oder mit anderen intensiv beschäftigen und sich dabei durch Eigenaktivität selbst bilden. Das Freispiel nimmt einen großen Teil des Vormittags ein. Die Erzieherinnen gehen in dieser Zeit individuell auf die Kinder ein, spielen mit, geben Hilfestellung und beobachten. Ziel ist hier, die Bildungs- prozesse jedes einzelnen Kindes zu sehen und zu unterstützen, sowie die Persönlichkeit des Kindes zu stärken.
Das Freispiel findet für alle Kinder in allen Räumen statt. Während dieser Zeit kann jedes Kind frei wählen, wo, mit wem, wie lange und was es tun möchte.

Zu 2: Die Gruppenräume sind in Funktionsbereiche aufgeteilt, die den Kindern genügend Platz zum freien Spielen bieten. Zusätzlich haben die Kinder die Möglichkeit das Atelier, den Turnraum, die Werkstatt und die Bühne zu nutzen. Die anregungsreiche und vielfältige Gestaltung der Bereiche motiviert die Kinder zu selbständigem Tun.

Zu 3: Jedes Kind gehört einer Stammgruppe mit zwei Erzieherinnen an (Maulwürfe, Mäuse, Igel, Hasen, Küken, Frösche). In der jeweiligen Stammgruppe finden der Morgenkreis, Geburtstage und vieles mehr statt. Die Kinder haben somit weiterhin feste Bezugspersonen.

Zu 4: Bildungsangebote: Hier möchten wir die Interessen und Ideen der Kinder aufgreifen. Zum Beispiel beobachten wir ein Kind im Freispiel, wie es in der Turnhalle gerne mit einem Ball spielt, ihn rollt, wirft,… Wir sehen die Motivation und das Interesse am Ball. Aus dieser Situation heraus bieten wir den Kindern an, an einem Bildungsangebot „Ballspiele“ teilzunehmen. Die Kinder, die sich auch dafür interessieren, machen mit.
Projekte sind zusammenhängende, aufeinander aufbauende Bildungsangebote, die über einen längeren Zeitraum gehen.
Im Morgenkreis werden unterschiedliche Bildungsangebote und Projekte vorgestellt, für die sich die Kinder entscheiden. Täglich um 9:00 Uhr, zur Begrüßung in der Stammgruppe, bekommen die Kinder einen Ausblick auf den Tag im Kindergarten.

In unserer Arbeit mit den Kindern werden alle Bildungs- und Entwicklungsfelder aus dem Orientierungsplan (Körper; Sinne; Sprache; Denken; Gefühl und Mitgefühl; Sinn, Werte und Religion) angesprochen.
Frösche und Küken - unsere Kleinsten
In den Krippengruppen gestaltet sich der Tag ein wenig anders. Die Kinder sollen sich in der Gruppe wohlfühlen, die Entdeckungsfreude ausleben, und das Gemeinschaftsgefühl entwickeln.
Riesen - gruppenübergreifend
Für die Riesen (das sind die Kinder die im kommenden Sommer eingeschult werden) findet ein Kooperationsprogramm mit der Teuringer-Tal-Schule statt. Termine unter: "Aktuelles".
Bewegung:
Täglich ist nach dem Morgenkreis Bewegung im eigenen Turnraum oder im Freien angesagt.
Wöchentlich (Montagnachmittag) findet ein Bewegungsnachmittag statt, bei dem die Motorik gefördert werden kann. Dieser findet in der großen Sporthalle (neben dem Kindergarten) statt.
Naturnachmittag:
Wöchentlich findet an einem Nachmittag eine Aktivität in der Natur statt, z.B. ein Spaziergang, Drachen steigen lassen, Wasserspiele an der Rotach u.v.m.
Teilerfrühstück - gruppenintern
Einmal im Monat wird in jeder Gruppe ein Teilerfrühstück organisiert, bei dem die Kinder lernen, gemeinschaftlich Dinge zu teilen und gleichzeitig Vielfalt zu erleben.
Kindergeburtstage - gruppenintern
Diese werden gemeinsam gefeiert und laufen nach dem gleichen Ritual ab, damit die Kinder Sicherheit und Beständigkeit erfahren können. Die festliche Gestaltung liegt uns besonders am Herzen.
Christliche Werte
In unserer Arbeit mit den Kindern binden wir christliche Werte mit ein, indem wir den Kindern wichtige christliche Anlässe wie Ostern, Erntedank, Nikolaus, Advent und Weihnachten kindgerecht erklären und diese gemeinsam betrachten, erfahren und feiern.
Home

© 2017, Rotachkindergarten; Tel. 07546/29935 | Mail | Stand: Febr. 2017 | Drucken